Facebook Fanpage vs. Website

Sicherlich haben Sie schon des Öfteren bemerkt, dass Sie auf einer Facebook-Fanpage eines Unternehmens keine Internetadresse vorfinden konnten.

Eine Person, die nach Informationen über Produkte und Dienstleistungen sucht, wird auf der Facebook-Fanpage nichts entdecken können. Wer steckt hinter dem Unternehmen? Die Vielfalt der Informationen, die zu einer Entscheidung führen, ist groß und abhängig vom jeweiligen Internetuser. Einen Klick weiter wartet schon die Konkurrenz auf den Besuch.

Punkt 1 – Der Aufbau
Der Aufbau einer Website (Kopf, Inhalt, Seitenleiste, Fußzeile) unterscheidet sich stark von einer Facebook-Fanpage. Sie haben beim Aufbau einer eigenen Website viel mehr Möglichkeiten, Informationen zu strukturieren sowie darzustellen.

Punkt 2 – Die Gestaltung
Die Möglichkeiten der Gestaltung einer Fanpage beschränkt sich derzeit nur auf das Profilbild und das Titelbild. Meistens findet man in dem kleinen Profilbild das Logo und im großen Titelbild ein Bild oder eine Grafik vom Unternehmen. Eine Website bietet viel mehr und das eigene Corporate Design kommt viel besser zur Geltung. Auch bei bei den einzelnen Unterseiten einer Website gibt es mehr Gestaltungsmöglichkeiten.

Punkt 3 – Die Aktualität
Sie können sowohl in Facebook als auch in einem Blog über „NEUES“ berichten.

Vorteile bei Facebook-Fanpage:
– schnelle Verteilung der Neuigkeiten in Form von Texten, Fotos, Videos und Links
– Fans, die neue Nachrichten lesen und teilen
– Veröffentlichung von Blogeinträgen der eigenen Website (in Kurzform und mit Link zur Website)

Nachteile bei Facebook-Fanpage:
– einem Beitrag können keine Kategorien zugeordnet werden
– mit Stichwörtern findet man seinen Beitrag nicht wieder
– alte Postings verschwinden nach unten
– keine Seitennummerierung

Punkt 4 – Die Inhalte
Facebook ist ein soziales Netzwerk mit vielen Möglichkeiten. Die eingestellten Daten werden auf Servern von Facebook gespeichert. Die Nutzung der Daten regeln die Nutzungsbedingungen. Hier kann Facebook sein Hausrecht geltend machen. Bei einer Website haben Sie vollen Zugriff auf Ihre Daten und können diese auch vor Verlust eigenhändig sichern und wiederherstellen lassen.

Punkt 5 – Die rechtliche Seite
Wer als Unternehmer eine Facebook-Fanpage betreibt, ist dazu verpflichtet, ein Impressum bereitzustellen. Geregelt ist die Impressumspflicht nach § 5 TMG / § 55 RstV. Ein fehlendes Impressum oder unvollständige Daten können zu einer teuren Abmahnung führen.

Punkt 6 Datenschutz
Das soziale Netzwerk Facebook steht schon zu Beginn in zahlreichen Ländern wegen seiner Datenschutzpraktiken in der Kritik.

Eine Facebook-Fanpage ist und bleibt nur ein Kanal, in dem Neuigkeiten eingestellt und verteilt werden können. Die Möglichkeiten der Gestaltung, Darstellung eines Unternehmens sowie Speicherung von Daten sind hier nicht oder nur sehr begrenzt möglich. Eine solche Fanpage kann daher keine Website ersetzen. Richtig ist es, die sozialen Kanäle mit der eigenen Website zu verknüpfen. Informationen können nach Freigabe dort veröffentlicht und bekannt gemacht werden. Lassen Sie sich auf jeden Fall beraten und starten Sie in den nächsten Wochen mit einer professionellen Website durch!