Abmahnung durch fehlerhaftes Impressum

Viele Unternehmen sind bereits mit einer Website im World Wide Web vertreten. Auch die Erstellung einer Homepage ist heutzutage einfacher als vor vielen Jahren. Egal ob die Website mit einem Baukasten, durch Freelancer oder eine Agentur erstellt wurde – viele haben keine korrekte Anbieterkennzeichnung. Unwissenheit und Zeitmangel sind oft die wahren Gründe, warum diese wichtigen Sachen vernachlässigt wurden. Fehlendes KnowHow schützt jedoch nicht vor einer Abmahnung. Neben der eigenen Website, müssen auch geschäftlich genutzte Seiten auf Facebook, Twitter und Co. mit einem korrekten Impressum versehen werden.

Machen Sie doch gleich einen WebsiteCheck bei mir!

Folgende Angaben müssen in einem Impressum stehen:

1. Allgemeine Angaben

Name:
Ihr vollständiger Vor- und Zuname, je nach Unternehmensform mindestens ein Vertretungsberechtigter.

Anschrift:
Im Impressum muss die vollständige Anschrift stehen! Nicht erlaubt ist die Angabe einer Postfachadresse.

E-Mail-Adresse:
Eine E-Mail-Adresse, die Sie für Ihr Geschäft nutzen und unter welcher Sie auch erreichbar sind.

Ein zweiter Kommunikationsweg:
Ein weiteres Kommunikationsmittel, unter dem Sie auch unmittelbar erreichbar sind z.B. eine Telefon- oder Faxnummer. Am besten geben Sie Ihre Mobilfunknummer an.

2. Zusätzliche Angaben

Diese Angaben sind abhängig von der Unternehmensrechtsform und müssen bei …??vorhanden sein, auf jeden Fall ins Impressum eingetragen werden.

Unternehmensname:

Der Unternehmensname und die Rechtsform (z.B. GmbH) mit Gewerberegisternummer, falls vorhanden.

Handelsregister:

Hier müssen Sie in der Regel den Namen und Ort des Handelsregisters und die dazugehörige Nummer eintragen. z.B. Amtsgericht Berlin HRB Nr.1272

Zulassungsbehörde:
Es gibt in Deutschland zulassungspflichtige Berufe wie Apotheker, Ärzte, Optiker, Makler etc., diese sind verpflichtet, die Aufsichtsbehörde mit anzugeben.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
Unterliegt Ihr Unternehmen der Umsatzsteuerpflicht, dann müssen Sie die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer mit aufführen!

Die Erstellung eines korrekten Impressums ist mit einem Impressums-Generator möglich. Wenn Sie jedoch unsicher sind, dann sollten Sie sich an einen Anwalt wenden. Gern kann ich Ihnen einen Rechtsanwalt empfehlen, der sich mit dem Online-Recht auskennt.

Auf einigen Seiten finden Sie zudem noch weitere Informationen zum Online-Recht.

Ein paar kostenlose Impressums-Generatoren:

http://www.e-recht24.de/impressum-generator.html

http://www.impressum-recht.de/impressum-generator/

http://www.impressum-generator.de/

http://www.juraforum.de/impressum-generator/