Blog

E-Book – So geht die Regelinsolvenz überall erhältlich

Meinen Ratgeber „So geht die Regelinsolvenz“ können Sie jetzt auch in Ihrem Lieblingonlineshop
erwerben. Nach knapp 14 Tagen steht mein E-Book in folgenden Onlineshops zur Verfügung.

epubli
https://www.epubli.de/shop/buch/129641

Amazon:
https://www.amazon.de/s?k=9783756529018&tag=wwwepublide-21

Google Books

https://books.google.de/books?vid=ISBN9783756529018&hl=de

Apple iTunes
https://books.apple.com/de/book/so-geht-die-regelinsolvenz/id6443375459

Kobo

https://www.kobo.com/de/de/ebook/so-geht-die-regelinsolvenz

Weltbild
https://www.weltbild.de/artikel/ebook/so-geht-die-regelinsolvenz_38895393-1?rd=1

Hugendubel
https://www.hugendubel.de/de/ebook_epub/ronald_rassmann-so_geht_die_regelinsolvenz-44189724-produkt-details.html

In allen Buchhandlungen Onlineshops kostet das E-Book 4,49 Euro. Bitte melden Sie
sich nach dem Kauf, um weitere Unterstützung zu erhalten.

Digitalisierung – Geschäft zukunftssicher machen!

Digitalisierung nicht verschlafen

Corona war nicht der Anfang. Der große Kampf ums überleben begann mit den großen Playern am Markt wie Amazon, Google und Co. Sie habe es vorgemacht und viele Händler haben es verschlafen. Digitalisierung ist nicht der Computer im Geschäft oder Büro, dazu gehört noch viel mehr. Durch Corona sind viele Geschäfte pleite gegangen oder mussten sich neu aufstellen. Zwei Jahre Corona und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Dazu gesellt sich noch die hohe Inflation von fast 8 Prozent, unsinniger Krieg in der Ukraine. Alles Dinge, die wir nicht gebrauchen können bzw. wollen.

Die Probleme im Einzelhandel, Gastronomie und für alle Dienstleister mit einem Ladengeschäft:

• starke Online-Konkurrenz
• steigende Miet- und Nebenkosten
• gebunden an den Ladenöffnungszeiten
• Einschränkungen wegen Urlaub, Krankheit, Feiertage…
• begrenzte Laden- und Präsentationsfläche
• Bewerbung von neuen Produkten mit Printmedien sehr aufwändig und kostspielig
• Probleme bei stark erklärungsbedürftigen Produkten

Es ist schon fünf vor zwölf. Wie heißt es so schön: „Die Schnellen fressen die Langsamen“.
In meinem kleinen Ratgeber „Geschäft zukunftssicher machen“ erfahren Sie auf wenigen Seiten welche Maßnahmen Sie ergreifen müssen, um weiterhin am Markt bestehen zu bleiben.

Jetzt durchstarten

Jetzt für 2,99 Euro als E- Book bei Amazon bestellen. Ein kleines Taschenbuch gibt es für
unter 10 Euro. Sie brauche zeitnah professionelle Beratung zur Digitalisierung für Ihr Geschäft, können Sie sich auch direkt an Herrn Ronald Rassmann wenden. Einfach auf diesen Text zur Terminvereinbarung klicken.

So geht die Regelinsolvenz

Regelinsolvenz richtig meistern

Die Regelinsolvenz ist speziell für Unternehmen und hat mit einer Verbraucherinsolvenz nichts am Hut. Noch eine Unterschied ist, sie hat mit der normalen Unternehmensinsolvenz nicht direkt was zu tun. Bei der Regelinsolvenz darf man sein Unternehmen fortführen. Kurz gesagt, ein Neuanfang.
Hört sich gut an, ist auch gut. Aber auch mit Arbeit und einigen Besonderheiten behaftet. Was ist genau eine Regelinsolvenz. Was muss man alles selbst tun. Welche Vor- und Nachteile hat man. Wie ist der Ablauf. Viele Fragen. Kein Problem. Mit meinem neuen Ratgeber erfährst du die ersten Sachen zur einer Regelinsolvenz. Als Bonus gibt es auch die Hilfe vom Autor. Das Buch gibt es als E-Book und die Maßnahmen können sofort umgesetzt werden. Für die Unterstützung schicken mir
neben der kurzen Registrierung auf meiner Selbstverlagwebsite zusätzlich den Kaufbeleg. Mein E-Book kostet Sie nur 4,49 Euro. Sollten Probleme auftauchen, kann ich Ihnen auch die PDF für eine Ausdruck senden. Da meine Bücher regelmäßig aktualisiert werden, gibt es laut meinen Plan Mitte 2023 neben dem E-Book zusätzlich ein Taschenbuch. Beachten Sie meine anderen Bücher und Ratgeber sowie meine Preisaktionen! Starten auch Sie mit der Regelsolvenz!

Jetzt das E-Book für 4,49 Euro kaufen. Klicken Sie einfach auf diesen Text!

Digitale Kundengewinnung mit einem Onlineshop

Bei der digitalen Kundengewinnung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine ist eben ein Onlineshop, um Produkte aber auch Dienstleistungen dort zu verkaufen. Als Einzelhändler ist man
an gesetzlichen Ladenöffnungszeiten gebunden. Was ist, wenn Sie krank werden, ein Mitarbeiter fällt aus oder Sie müssen für bestimmte Zeit z.B. wegen Corona, Omikron und Co. das Geschäft schließen? Natürlich wäre das furchtbar. Keine Umsätze oder wenige Einnahmen auf Dauer ist bekanntlich der Tod. So schlimm wird es sicherlich nicht werden. Mit einem professionellen Onlineshop werden Sie unabhängig. Sie präsentieren und verkaufen Ihre Ware das ganze Jahr 24 Stunden am Tag und das ohne Urlaub, Krankheit und was der Teufel so noch im Angebot hat. Leinen los!

Bei RR MEDIA können Sie ein Komplettlösung für einen Onlineshop erhalten. Von der Planung bis zur technischen Umsetzung und Vermarktung in wichtigen Kanälen. Beachten Sie auch den Digitalbonus! Ein Online-Marketing-Instrument wäre die Vorstellung in Wort, Bild mit Verlinkung zu Ihrem neuen Onlineshop in diesen Blog für kleines Geld. Weitere Kundenströme vor der Haustür holen Sie mit dem digitalen Fenster ab. Das digitale Fenster (Digital Signage) ist digitale Bildschirm-Kommunikation regional vernetzt. Es wird eben dort geworben wo die Kunden sich befinden. Hier besteht noch die Möglichkeit Werbeplätze zu buchen, um noch mehr Reichweite und Umsatz zu erzielen.

Wie das digitale Fenster Unternehmen mehr Umsatz bringt

Plakatwände, Werbetafel und Kundenstopper haben als Information- und Werbemedium ausgedient, denn mit dem digitalen Fenster können Kommunen und Unternehmen ihre Bürger, Besucher und Kunden effektiver und in Echtzeit erreichen. Große und kleine Bildschirme für den Innen- und Außenbereich bringen die Information in bewegten Bildern und sorgen somit für mehr Aufmerksamkeit.

Mehr Kunden mit dem digitalen Fenster gewinnen

Das digitale Fenster ist ein digitaler Kommunikations-Service der AGWM GmbH aus Landsberg am Lech. Wir haben es LocalNet genannt. Mit dem digitalen Fenster (digitale Beschilderung) erfolgt die Kommunikation über digitale Bildschirme und Touchscreens. Die gewünschten Informationen und Werbebotschaften lassen sich über eine zentrale Stelle kinderleicht eingepflegen und können an beliebige Bildschirme sekundenschnell ausgeliefert und aktualisert werden. Von der Kommune (Stadtmarketing) mit seinen Einrichtungen wie Museen, Bibliothek, Sportstätten etc. bis zum örtlichen Einzelhändler eignet sich das digitale Fenster. Durch die zusätzliche Vernetzung der Bildschirme untereinander gewinnen Kommunen und Unternehmen noch mehr Reichweite und steigern die Aufmerksamkeit.

Es ist fünf vor zwölf

Online ist längst Realität geworden und das schon vor Corona. Big Player wie Amazon und Co. sind Alltag und drängen höchstwahrscheinlich auf den lokalen Markt. Unternehmen müssen jetzt die Chance ergreifen und ihr Geschäft zukunftsicher machen. Mit dem digitalen Fenster kreieren wir Ihren digitalen Verkäufer für Ihre Produkte und Dienstleistungen. Tagesaktuell, schneller als Amazon und Co. Wir werben und informieren wo Ihre Kunden sind.

Unendliche Einsatzmöglichkeiten

Durch die interaktiven Bildschirme von Local Net können Sie Ihren Besuchern ein breites Sortiment, attraktive Zusatzangebote etc. anbieten und schaffen ein emotionales Kauferlebnis – aus Besucher werden Kunden. Digitale Anzeigensysteme in Form von Kundenstopper und Wanddisplays z.B. bei einer Landmetzgerei informieren tagesaktuell und einfach die Kunden über stets über neue Angebote. Sollte die digitale Werbung nicht den gewünschten Erfolg erzielen, so kann zu jederzeit die Information angepasst werden.

Als digitaler Wegweiser
Der Service von Local Net dient als digitaler Wegweiser in der Stadt, Unternehmen, Behörden, Kliniken und Hochschulen. So können zum Beispiel die Unwetterwarnungen sofort weitergegeben werden und Empfehlungen zum Schutz vermittelt werden. In Wartezimmer bei Ärzten können die Displays die Patienten über neue Leistungen informieren und die Wartezeit verkürzen.

Kunst und Kultur

Die installierten Bildschirme von Local Net sorgen für mehr Reichweite und Information für Kunst und Kultur in jeder Stadt. Durch die digitale Vernetzung besteht die Möglichkeit die Veranstaltungen, Austellungen von Künstler etc. aus einer Stadt in einer anderen Region einzuspielen, um damit neue Besucher anzulocken und die Bekanntkeit sichtlich zu steigern.

öffentlicher Nahverkehr

Optimale Überbrückung von Wartezeiten und als innovative Werbestelle an allen Haltestellen für U-Bahn, Bus und Straßenbahnen bieten digitale Bildschirme mit Informationen und spezielle Werbeangebote. Fahrplanänderungen, Ausfälle, aktuelle Infos zu Corona und Werbung von lokalen Unternehmen können dort eingespielt werden.
Die AGWM GmbH versteht sich als Fullservice Dienstleister für digitale Bildschirm-Kommunikation in Kommunen und lokalen Unternehmen. Mit der einfachen Lösung von Local Net können auf einfache Wege Unternehmen und Händler ihre Produkte und Dienstleistungen digital präsentieren und mehr Umsatz erzielen. Kommunen erhalten ein neues wirkungsvolles Instrument für das Stadtmarketing, um mehr Aufmerksamkeit und Reichweite für Kunst und Kultur zuerhalten.

Einzelhandel muss Digital denken, statt Umsatz verschenken

Der Einzelhandel muss sich neu erfinden, um am Markt dauerhaft bestehen zu bleiben. Die Kundschaft kommt nicht mehr von alleine. Sich ins Ladenlokal zu stellen und auf Kunden warten ist der Tod. Die Kunden sind bequem geworden und die meisten shoppen lieber vom Sofa aus. Das Einkaufen vor Ort muss wieder zum puren Erlebnis für alle Sinne werden. Der Treiber und das Zauberwort heißt „Digitalisierung mit Vernetzung“.

Das eigene Geschäft zukunftsicher machen

Es ist schon fünf vor zwölf. Online ist Realität geworden. Big Player Amazon, eBay und Google sind Alltag. Nicht mehr lange, dann haben diese Big Player den lokalen Einzelhandel im Visier.
Die AGWM GmbH [Werbung] aus Landsberg am Lech unterstützt mit seiner Lösung Kommunen, Gastronomie, Hotels und den lokalen Einzelhandel. Das digitale Fenster www.dasdigitalefenster.com – innovative Technologien zur Erhaltung der Wirtschaftskraft in der Region. Diese Lösung kreiert Ihren digitalen Verkäufer. Tagesaktuell, schneller als Amazon und Co..

Einkaufen wird zum Erlebnis

Durch die interaktiven Bildschirme können Sie den Besuchern ein breiteres Sortiment, attraktive Zusatzangebote etc. anbieten und schaffen ein emotionales Einkaufserlebnis – aus Besuchern werden Kunden.

Individuelle Lösungen

Individuelle Lösungen für Bäcker, Metzger, Schuhläden, Augenoptiker, Modefachgeschäfte…
Durch die digitalen Bildschirme erscheinen die Angebote und Werbung weitaus hochwertiger, ist schneller aktualisierbar und bietet Mehrwert für den Betrachter z.B. Einspielung der Spruch des Tages, Fotoimpressionen aus der Stadt, Wetter etc. Inhalte können z.B. abhängig vom Wetter eingeblendet werden. QR-Code verbinden lokale Angebote z.B. mit dem Onlineshop.

Werben und informieren wo Ihre Kunden sind

Mit digitaler Bildschirm-Kommunikation werden lokale Unternehmen und Kommunen vernetzt und sorgen somit für mehr Reichweite, verlängerte Öffnungszeiten und Umsatz. Durch die ergänzte Einspielung von Werbung sind Unternehmen und Kommunen am Erfolg beteiligt.

Kosten?

Sie bezahlen nur für die Nutzung. Eine Eigenleistung ist ebenfalls möglich.

Wie? Einfacher als Sie denken.

Ihr direkter Ansprechpartner AGWM GmbH, Herr Barthold, Mobil 0173/2163402, E-Mail
info@localnet.city, Website www.dasdigitalefenster.com

Die wichtigsten Todsünden in der Werbung

In der Werbung gibt es einige wichtige Dinge zu beachten. Keine großen Sachen aber für die Außendarstellung und die Kundengewinnung enorm wichtig.

1. Todsünde – kein Corporate Identity

Ihr Unternehmen hat weder ein individuelles Logo, einheitliche Farben und Schriften. Ohne ein einheitliche Corporate Identity werden Sie nicht professionell und seriös am Markt wahrgenommen. Besonders Gründer machen diesen Fehler.

Beispiel 1: Die Visitenkarte verwendet andere Farben und Schriften als die Website.
Beispiel 2: Die Werbung an Ihren Firmenfahrzeugen ist von der Farbgebung anders als die der anderen Werbemittel. Keine einheitliche Außendarstellung.

2. Todsünde – Werbemittel nicht vom Fachmann

Werbemittel wurden selbst erstellt oder man hat einen Freund oder Nachbarn damit beauftragt. Diese Person fehlt die Erfahrung, professionelles KnowHow sowie Qualifikation.

Beispiel 1: Visitenkarte wurde bei einem Druckerei-Discounter mit einer Vorlage erstellt. Auf der der Rückseite steht noch die Druckerei.
Beispiel 2: Die Website entspricht nicht Ihrem Coporate Design. Website wurde mit einem Baukastensystem erstellt Interessenten finden nicht das, was Sie suchen. Website enthält keine rechtlichen Angaben und kann teuer abgemahnt werden.

Eine Website ist Ihr Aushängeschild im Social Web. Ihr Auto repariert ja auch nicht der Nachbar oder doch?

3 Todsünde – private E-Mail-Adresse

Private E-Mail-Adressen gibt es von web.de , t-online.de, GMX und weitere kostenlose Anbieter.
Allerdings passen diese privaten E-Mail-Adressen nicht fürs Business. Allein schon die Namensbezeichnung schreiner-mueller@gmx.de lässt hier Hobby-Unternehmer und Schwarzarbeit vermuten. Solche E-Mail-Adresse gehören eben nicht auf die Website, PKW-Beschriftung. Werbeplanung und Co. !

Richtig ist: post@schreiner-mueller.de oder max.mueller@schreiner-mueller.de

Aber als Zweit-Adresse falls die Hauptemail-Adresse nicht funktionieren sollte, wäre so eine kostenlose E-Mail-Adresse auf jeden Fall sinnvoll.

4. Todsünde – Alte Website

Alte Websites von Unternehmen haben gleich mehrere Probleme. Sie werden bei den Suchmaschinen nicht mehr gefunden und vergraulen noch die paar verirrten potenziellen Kunden.
Vernachlässigte Unternehmenswebseiten sind ebenfalls sehr verlockend für Hacker und können Ihre Daten klauen sowie das WebHosting missbrauchen. Weiterhin ist das Internet kein freier Raum und Änderungen im Online-Recht betreffen auch jeden Internetauftritt. Eine Website ist wie eine Heizungsanlage und muss regelmäßig gewartet werden!

Eine professionelle und zeitgemäße Außendarstellung gibt es direkt beim Digital Werbemann Ronald Rassmann. Sie erreichen mich telefonisch unter der Rufnummer +493623 3103537 oder
schreiben Sie mir gleich eine E-Mail an kontakt@rrmediaonline.de

E-Commerce Beratung

Die E-Commerce Beratung</a> bildet die Grundlage, um im Internet erfolgreich Produkte online anzubieten. Im Bereich E-Commerce gibt es jede Menge Punkte, die beachtet werden müssen. Als Laie kann hier viel falsch machen. Wer ohne Plan und Ziele loslegt wird keine Ergebnisse erzielen und kann das Geschäft nach einigen Wochen wieder schließen. Lassen Sie es nicht soweit kommen!

Digitalisierung Einzelhandel

Die großen Player werben Kunden ab und machen die Umsätze – wovon der Einzelhandel nur träumen kann. Mit der richtigen Strategie und der professionellen Umsetzung kann der Offline-Handel mit einen kleinen Onlineshop sinnvoll verknüpft werden. Verlängerte Ladenöffnungszeiten durch das digitale Fenster (deutschlandweite Vernetzung) in Verbindung mit dem eigenen Onlineshop.

Wie? Was? Wo? Beratung?

Meine Beratung findet telefonisch, über Skype oder mit Zoom statt. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Sie in Wien oder Berlin sitzen. Ein weiterer Austausch der Informationen erfolgt über E-Mail. So können alle Tätigkeiten zeitnah beginnen. Nutzen Sie meine kostenlose Erstberatung!

Dienstleistungen sind gefragt

Dienstleistungen gibt es wie Sand am Meer. Wenn Sie mit Ihrer Dienstleistung besser online gefunden werden wollen, dann dürfen Sie meine Beratung ebenfalls in Anspruch nehmen. Eine Dienstleistung kann wie jedes andere Produkt über das Internet gekauft werden.

Was bieten Sie an?

Neu entwickelte Laufschuhe für Profisprinter oder wasserdichte Jeanshosen? Für jedes Produkt und Dienstleistung gibt es einen Markt und Zielgruppe. Den Markt und Zielgruppe haben Sie sicherlich selbst oder mit Ihren Unternehmensberater definiert? Ohne diese zwei wichtigen Punkten, lässt sich nichts im Internet verkaufen. Wir sprechen in unserer Beratung, wie Sie Ihre Zielgruppen offline und online richtig erreichen und ansprechen.

Was für ein Budget?

Klein starten und mal sehen wie es läuft…. Vergessen Sie es! Das können Sie machen, wenn Sie noch im Angestelltenverhältnis tätig sind oder eine Karriere als Hobbyunternehmer anstreben. Für Gründer und bestehende Unternehmen gibt es Fördermittel. Mit den Fördermitteln und Zuschüssen können Sie Ihr Eigenkapital aufstocken. Bevor Sie Fördermittel in Anspruch nehmen wollen oder mit der Aufnahme eins Kredit liebäugeln muss ein Finanzplan her. Einen solchen Plan können wir gemeinsam mit allen Punkten erstellen. Bei einen einfachen Onlineshop mit ein paar Artikeln müssen Sie schon zwischen 3000 Euro und 9.000 Euro rechnen. Viel? Ja, Sie müssen Ihre Produkte bei der Zielgruppe noch bekannt machen.

Finanzierung

Beratung, Planung, Design, technische Umsetzung, Wartung , Betreuung und Vermarktung (Werbung) sind die Bausteine, die finanziert werden. Eine Finanzierung besteht in der Regel aus Ihrem Eigenkapital und Fremdkapital. Fördermittel und Zuschüsse gibt es vom Bund, Land und aus der Region. Der erste Ansprechpartner für die Unternehmensfinanzierung ist Ihre Hausbank. Beachten Sie die Konditionen und sprechen sie Fördermittel an!

Rechtliche Aspekte

Wasserdichte Allgemeine Geschäftsbedingungen, Widerrufsrecht etc. müssen passend für den Onlineshop erstellt und können eben nicht von anderen Seiten einfach kopiert werden.
Wer blauäugig an diese Sache geht, der kann sogar von Mitbewerber eine Abmahnung erhalten. Eine Abmahnung ist eine kostspielige Angelegenheit.

E-Commerce Beratung – Wie starten wir?

In einem ersten Kennlerngespräch am Telefon berichten Sie mir über Ihr geplantes Vorhaben im Bereich E-Commerce. Stimmt die Chemie steht einer Zusammenarbeit nichts mehr im Wege. Im zweiten Telefonat besprechen wir die ersten Meilensteine. Ich gebe Ihnen Hausaufgaben, die Sie zeitnah umsetzen. Für die Umsetzung des Projekt ist Ihre gewissenhafte Zuarbeit enorm wichtig.

Legen Sie los!

Gehen Sie auf meine Seite „Erstgespräch vereinbaren“ und füllen vollständig das Kontaktformular aus. Sie haben Fragen so rufen Sie mich an unter der Telefonnummer +49 03621 7388804 .

Website – Wie gut ist Ihr Unternehmen aufgestellt?

Über eine Website verfügt fast jedes Unternehmen in Deutschland. Allerdings gibt es weiterhin gravierende Unterschiede in vielen Disziplinen wie Webdesign, Aktualität, Technik und Suchmaschinenoptimierung.

Bitte keine Baukästen

Sicherlich kann man mit Homepage-Baukästen professionelle Website erstellen, aber nur wenn man das nötige KnowHow besitzt. Kein Metzger oder Bäckermeister ist in der Lage, eine für den Kunden ansprechenden Firmenauftritt zu erstellen. Hierzu fehlt einfach die Ausbildung und langjährigen Erfahrung.

Webdesign – Das Aushängeschild

Webdesign machen studierte Leute oder Mediengestalter wie der Werbemann und sind in der Position eine moderne und zeitgemäße Website zu kreieren. Nur zeitgemäße und aktuelle Webseiten sprechen Kunden an und sorgen für Umsatz. Wie man immer so schön sagt: „Der erste Eindruck ist der Entscheidende“ – ebenso bei Ihrer Firmenwebsite. Veraltete Internetseiten verschrecken den Kunden, hinterlassen ein schlechtes Bild und der Interessent klickt zur Konkurrenz.

Die Website Aktualität

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Aktualität einer Website. Wenn potenzielle Kunden keinen Mehrwert auf Ihrer Präsenz sehen, kommen Sie nicht wieder. Mit einem Blog und der regelmäßigen Aktualisierung der Inhalte sind Sie auf der richtigen Seite. Meine Kundenwebsites werden mit WordPress erstellt und somit ist auch ohne Mehraufwand ein Blog mit an Bord. Erstellen Sie sich einen Themenplan als Basis für die Bloginhalte. Die eigene Website ist auch der Ausgangspunkt einer Social Media Strategie.

Webdesign Technik

Eine Website ist wie Ihr Firmenwagen – jede Menge Technik unter der Haube. Ein sauberer Quellcode ohne Fehler ist bei der Indizierung der Seiten wichtig. Ein semantischer Aufbau der Seite mit den Inhaltselemente sorgt dafür, das die Crawler der Suchmaschinen wie Google alle Seiten untersuchen „crawlen“ kann. Bei alten Websites funktioniert dies nicht mehr. Daher können alte Internetseiten nicht mehr bei Google gefunden werden. Veraltete Internetseiten können diese Anforderungen nicht mehr erfüllen.

Suchmaschinenoptimierung – SEO wird wichtiger

Die Suchmaschine Google mit einem Marktanteil von über 90 % ist die Nummer Eins in Deutschland. Potenzielle Kunden suchen nach Ihren Unternehmen und seinen Produkten und Dienstleistungen. Wer nicht gefunden wird, der existiert nicht. Sehr viele Menschen und Möglichkeiten an Wörtern oder Sätzen (Fragen), die in der Suchleiste eingeben werden können. Ein weiteres Manko, das Suchverhalten ändert sich und Google macht ständig Updates. Vergessen Sie die SEO-Angebote, die Ihr Unternehmen mit wenigen Wackelpudding-Keywords in einen Jahr nach vorne bringen. Sie brauchen eine Lösung, die Ihr Unternehmen in wenigen Monaten auf Seite 1 bringt und das stabil mit einer sehr guten Qualität in Verbindung mit einem angenehmen Preis.

Nutzung aller Vertriebskanäle

Sie sollten nur dort Werbung schalten oder aktiv werden wo Ihre Zielgruppen sich aufhalten. Es bringt nichts mal hier und dort was zu machen. Bei RR Media Online gibt es die richtige Strategie und einen Handlungsplan. Voraussetzung ist natürlich das Sie eine zeitgemäße Website besitzen. Gern informiere Sie auch über eine neue Werbeform die 2022 in ganz Deutschland startet. Das digitale Fenster kommt auch in deine Stadt.

Verkaufsstarke Websites und Onlineshops

Verkaufsstarke Websites und Onlineshops gibt es direkt vom Werbemann. Andere Anbieter nennen nur ihre Tätigkeiten und zeigen keine Qualifikationen. Ronald Rassmann ist vom Fach und bietet Ihnen eine erstklassige Beratung, Konzeption und Umsetzung von Internetauftritten für Ihr Unternehmen und kleinen Shops.

Eben alles aus einer Hand und ohne Umwege. Natürlich müssen die Websites und Onlineshops in die Welt gebracht werden. Ohne Besucher und Kunden kommen keine Umsätze. Hier legen wir eine verkaufsstarke Strategie fest.

Natürlich sollte man die neusten Möglichkeiten beachten. Lassen Sie sich aber nicht von den vielen Möglichkeiten blenden wie Social Media, Adwords, SEO und Co.. Auch wenn es die Mitbewerber machen, müssen Sie lange nicht mitschwimmen. Sie haben ein Ladengeschäft? Wunderbar. Da kann der stille Verkäufer für Sie zum Einsatz kommen. Mit dem digitalen Fenster informieren und werben Sie wo Ihre Kunden sind. Die Kosten sind hier umgerechnet pro Tag nur 2,50 €. Klingt gut. Ist gut.

Für den Einzelhandel ist es schon fünf vor zwölf. Nicht nur nur durch Corona auch durch die Big Player wie Amazon, Otto und Co – muss man hier endlich was tun! Nur mit den richtigen Maßnahmen kann man Umsatzeinbußen ausgleichen und sich für die Zukunft fit machen. Mit meinen Komplettpaketen erhalten Sie verlängerte Öffnungszeiten, mehr Reichweite und die Chance auf mehr Umsatz.

Was kostet der Spaß? Die Kosten sind immer abhängig vom Aufwand. Eine kleine Website können Sie schon für unter 1000 € erhalten. Dazu kommen noch das WebHosting und die regelmäßige Wartung. Kleine Onlineshops mit einem Grundsortiment von ca.20-30 Artikel für unter 3000 €. Wer knapp bei Kasse ist kann nach einer Finanzierung fragen.

Nicht mehr warten! Gleich mit einem Angebot starten!