Schlagwort: digital marketing and social media

Digitalisierung – Geschäft zukunftssicher machen!

Digitalisierung nicht verschlafen

Corona war nicht der Anfang. Der große Kampf ums überleben begann mit den großen Playern am Markt wie Amazon, Google und Co. Sie habe es vorgemacht und viele Händler haben es verschlafen. Digitalisierung ist nicht der Computer im Geschäft oder Büro, dazu gehört noch viel mehr. Durch Corona sind viele Geschäfte pleite gegangen oder mussten sich neu aufstellen. Zwei Jahre Corona und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Dazu gesellt sich noch die hohe Inflation von fast 8 Prozent, unsinniger Krieg in der Ukraine. Alles Dinge, die wir nicht gebrauchen können bzw. wollen.

Die Probleme im Einzelhandel, Gastronomie und für alle Dienstleister mit einem Ladengeschäft:

• starke Online-Konkurrenz
• steigende Miet- und Nebenkosten
• gebunden an den Ladenöffnungszeiten
• Einschränkungen wegen Urlaub, Krankheit, Feiertage…
• begrenzte Laden- und Präsentationsfläche
• Bewerbung von neuen Produkten mit Printmedien sehr aufwändig und kostspielig
• Probleme bei stark erklärungsbedürftigen Produkten

Es ist schon fünf vor zwölf. Wie heißt es so schön: „Die Schnellen fressen die Langsamen“.
In meinem kleinen Ratgeber „Geschäft zukunftssicher machen“ erfahren Sie auf wenigen Seiten welche Maßnahmen Sie ergreifen müssen, um weiterhin am Markt bestehen zu bleiben.

Jetzt durchstarten

Jetzt für 2,99 Euro als E- Book bei Amazon bestellen. Ein kleines Taschenbuch gibt es für
unter 10 Euro. Sie brauche zeitnah professionelle Beratung zur Digitalisierung für Ihr Geschäft, können Sie sich auch direkt an Herrn Ronald Rassmann wenden. Einfach auf diesen Text zur Terminvereinbarung klicken.

Die wichtigsten Todsünden in der Werbung

In der Werbung gibt es einige wichtige Dinge zu beachten. Keine großen Sachen aber für die Außendarstellung und die Kundengewinnung enorm wichtig.

1. Todsünde – kein Corporate Identity

Ihr Unternehmen hat weder ein individuelles Logo, einheitliche Farben und Schriften. Ohne ein einheitliche Corporate Identity werden Sie nicht professionell und seriös am Markt wahrgenommen. Besonders Gründer machen diesen Fehler.

Beispiel 1: Die Visitenkarte verwendet andere Farben und Schriften als die Website.
Beispiel 2: Die Werbung an Ihren Firmenfahrzeugen ist von der Farbgebung anders als die der anderen Werbemittel. Keine einheitliche Außendarstellung.

2. Todsünde – Werbemittel nicht vom Fachmann

Werbemittel wurden selbst erstellt oder man hat einen Freund oder Nachbarn damit beauftragt. Diese Person fehlt die Erfahrung, professionelles KnowHow sowie Qualifikation.

Beispiel 1: Visitenkarte wurde bei einem Druckerei-Discounter mit einer Vorlage erstellt. Auf der der Rückseite steht noch die Druckerei.
Beispiel 2: Die Website entspricht nicht Ihrem Coporate Design. Website wurde mit einem Baukastensystem erstellt Interessenten finden nicht das, was Sie suchen. Website enthält keine rechtlichen Angaben und kann teuer abgemahnt werden.

Eine Website ist Ihr Aushängeschild im Social Web. Ihr Auto repariert ja auch nicht der Nachbar oder doch?

3 Todsünde – private E-Mail-Adresse

Private E-Mail-Adressen gibt es von web.de , t-online.de, GMX und weitere kostenlose Anbieter.
Allerdings passen diese privaten E-Mail-Adressen nicht fürs Business. Allein schon die Namensbezeichnung schreiner-mueller@gmx.de lässt hier Hobby-Unternehmer und Schwarzarbeit vermuten. Solche E-Mail-Adresse gehören eben nicht auf die Website, PKW-Beschriftung. Werbeplanung und Co. !

Richtig ist: post@schreiner-mueller.de oder max.mueller@schreiner-mueller.de

Aber als Zweit-Adresse falls die Hauptemail-Adresse nicht funktionieren sollte, wäre so eine kostenlose E-Mail-Adresse auf jeden Fall sinnvoll.

4. Todsünde – Alte Website

Alte Websites von Unternehmen haben gleich mehrere Probleme. Sie werden bei den Suchmaschinen nicht mehr gefunden und vergraulen noch die paar verirrten potenziellen Kunden.
Vernachlässigte Unternehmenswebseiten sind ebenfalls sehr verlockend für Hacker und können Ihre Daten klauen sowie das WebHosting missbrauchen. Weiterhin ist das Internet kein freier Raum und Änderungen im Online-Recht betreffen auch jeden Internetauftritt. Eine Website ist wie eine Heizungsanlage und muss regelmäßig gewartet werden!

Eine professionelle und zeitgemäße Außendarstellung gibt es direkt beim Digital Werbemann Ronald Rassmann. Sie erreichen mich telefonisch unter der Rufnummer +493623 3103537 oder
schreiben Sie mir gleich eine E-Mail an kontakt@rrmediaonline.de